Donnerstag, 26. September 2013

BRAUCHT DER MENSCH EINE REGIERUNG?

Das Problem des Menschen ist doch, dass er sich für das klugste, beste und überlegenste Wesen hält, was jemals zum Vorschenn kam. Wenn es aber so wäre, dann darf man sich die Frage stellen, warum er dann eine Art Vormund braucht, in diesem Fall eine Regierung, die ihm vorschreibt was er zu Tun oder zu Lasen hat.....? Hat es der Mensch im Laufe der Zeit nur verlernt die Verantwortung zu übernehmen und somit in die Hände der Politiker zu legen, oder ist er einfach nur zu bequem und zu faul geworden? Ein Teil von Allem wird letztendlich des Rätsels Lösung sein, aber es beantwortet nicht die Frage, ob wir überhaupt eine Regierung brauchen. Es wird ohnehin nichts für das Volk oder den Menschen entschieden, sondern alles dient nur zur Machterhaltung der Elite. Ist der Mensch 2013 nicht dazu in der Lage selbst zu wissen was richtig und was falsch ist? Jeder hat seine eigene Meinung, doch müssen wir uns Dies als Vorgabe fürs Leben gefallen lassen.......?




Kommentar veröffentlichen