Mittwoch, 2. Oktober 2013

SCHULPFLICHT UND BILDUNGSPOLITIK - ZUCHTSTATION FÜR SKLAVEREI

Wenn es um das Thema Bildung geht, oder was es heißt gebildet zu sein, hat Jeder eine andere Meinung. Wobei man allerdings einer Meinung sein kann ist, dass es in Deutschland über Jahre verpasst wurde, zu Ländern, deren Kinder über einen hohen Wissensstandart verfügen aufzuschließen. Systemlinge, die von nichts eine Ahnung haben wovon sie sprechen, geben in Talkshows gute Ratschläge und von Politikdarstellern kommt auch immer nur der selbe, alte Blödsinn heraus. Es werden niemals grundlegende Probleme angesprochen, aber es wird der schwarze Peter von der einen zur anderen Seite geschoben. Einmal liegt es am sozialen Brennpunkt, dann am frechen Schüler, ein anderes Mal haben die Lehrer Schuld und dann sind es die Kinder, die nicht gut genug deutsch sprechen können. Nie kommt aber die Frage auf, ob nicht dieser Möchtegern Staat an allem Schuld ist, weil er sich von Anfang an in die Bildungspolitik einmischt. Durch Korruption, Ahnungslosigkeit und Lobbyarbeit aus Wirtschaft und Politik, werden heutzutage Sklaven für die Zukunft gezüchtet. Und das unter dem Namen der Bildungspolitik........



Kommentar veröffentlichen