Montag, 8. April 2013

POLITISCH KORREKT AM ARSCH GELECKT

Im Großen und Ganzen definiert man den englischen Begriff "political correctness" als eine Idee, dass Ausdrücke und Handlungen, die politische Sensibilitäten, etwa bezogen auf Geschlecht oder Rasse, verletzen könnten, eliminiert werden sollten. In Verbindung mit dem Toleranzgeschwafel unserer Politiker, dem angepassten Meinungsterror durch die Massenmedien und der jahrelang eingetrichterten Schuldgefühle in Deutschland, ist es allerdings nichts weiter als die Menschen Mundtod zu machen.


                                             Geheimnis Gruppenzwang

 

Der Mensch ist ein Herdentier. Tests in den 60er Jahren haben schon bewiesen, dass sich Personen in ihren Aussagen und Handlungen dermaßen beeinflussen lassen, auch wenn es um völlig Unsinniges geht und der eigenen Meinung total wiederspricht. Die täglichen Massenmedien sowie der Volksverblödende Dreck der im TV ausgestrahlt wird hat längst die Funktion der Gruppe übernommen und prägt bei vielen Menschen die Meinung über dies und das. Nur selten wird sich selbst hinterfragt woher die eigene Meinung kommt oder ob es eigentlich die eigene Meinung ist. Keiner möchte als Außenseiter oder Quertreiber da stehen bzw. eine Meinung vertreten die sich aus Sichtweise des heutigen Sprachgebrauchs nicht mehr vertreten lässt. Und so kommt es, dass man sich darüber Unterhält ob ein Kinderbuch 10 kleine Negerlein oder die Süßigkeiten Negerkuß heißen darf. In der Realität ist es dem Dunkelhäutigen wohl scheiß egal ob man ihn Neger genannt hatte, wenn er in der U-Bahn von 5 Idioten ins Koma getreten wurde. Genauso ist es umgekehrt wenn der Deutsche von 5 Ausländern ins Reich der Träume befördert wird. Würde man in einem Staat, den sich Konzerne wie Monsanto oder BP unter den Nagel gerissen haben um dort Völkermord zu betreiben und das Land auszunehmen ob sie das Wort Neger stört, würde man wohl zu hören bekommen dies sei ihr kleinstes Problem. Ohne darüber nachzudenken was solche neue Gepflogenheiten eigentlich bringen wird zugestimmt. Für diejenigen die noch normal denken und dagegen sprechen hat gerade Deutschland eine Superwaffe entwickelt.

                                           Bist du Nazi oder Antisemit?

 

Einmal ganz davon abgesehen das man das Wort "Holocaust" irgendwann einmal für das was im 2 Weltkrieg passierte erfunden hat und wahrscheinlich die wenigsten, die von Antisemitismus reden überhaupt wissen was das eigentlich ist, Trichtert man seit einiger Zeit der Menschheit ein für alles offen zu sein. Das wäre soweit auch alles in Ordnung. Aber mittlerweile ist es so, das nicht mehr differenziert wird welche Aussage getätigt wurde. Es werden im Fußballerstiel Antworten auf Fragen gegeben die gar nicht gestellt wurden. Und wenn z.B. jemand sagt er habe ein Problem damit mit Schwulen zu duschen ist er gleich Schwulenfeindlich. Dieses Problem hätte man jetzt nicht, wenn nicht das große Toleranz Thema aufgekommen wäre. Würde man Menschlichkeit lehren bräuchte man keine Toleranz. Sehe ich jeden Erdenbürger als Mensch an, dann ist mir es egal welchen Gott er anbetet, welche Hautfarbe er hat oder woher er kommt.

                                                 Die Mischung machts

 

Alles zusammengenommen hat das dazu geführt, das sich kein Mensch mehr traut seinen Mund aufzumachen weil er nur noch Angst vor Konsequenzen hat. Daher sollte jeder einmal hinterfragen in wie fern dieser weltweite Irrsinn noch mit einem Leben in Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit zu tun hat. Ein logisches Denken hat man der Menschheit abgewöhnt durch Fastfood, TV, Internet und anderer Manipulation. Ein Tipp: Mal 14 Tage den Kopf frei bekommen, auf Medien verzichten und über alles gründlich nachdenken.....
Kommentar veröffentlichen